Berufsintegrationsklasse

An bayerischen Berufsschulen werden Asylbewerber und Geflüchtete zwischen 16 und 25 Jahren im Rahmen eines zweijährigen Unterrichtsmodells in besonderem Maße gefördert. Während im ersten Jahr, der Berufsintegrationsvorklasse, der Deutschspracherwerb im Vordergrund steht, bereitet das zweite Jahr, die Berufsintegrationsklasse, durch stärker berufsorientierende Inhalte und Betriebspraktika gezielt auf den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt vor.

Das Kolping-Bildungszentrum ist hierbei Kooperationspartner für Deutschunterricht und sozialpädagogische Betreuung. In enger Zusammenarbeit mit den Berufsschulen unterstützen die Kolping-Mitarbeiter die Jugendlichen und jungen Erwachsenen dabei, sich sprachlich, fachlich, und vor allem auch persönlich weiterzuentwickeln und in ihrer neuen Heimat anzukommen.

Kontakt

Elisabeth Scheller
(Pädagogische Leitung)

Telefon: 09721 7883-711

Standorte

Dieses Angebot wird aktuell an folgenden Standorten durchgeführt: